Berichte von 04/2017

Xiao Flöte - Xiao Flute

Samstag, 01.04.2017

(English is below in cursive)

 

Die Xiao - Flöte ist eines der vielen traditionellen chinesen Musikinstrumente.

Man vergleiche zum Beispiel hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Xiao_(flute)

Der traditionellen chinesischen Spielweise nach, wird ein anderes Notensystem verwendet, als dies in der üblichen westlichen Musik der Fall ist.

Dieses Notensystem wurde ürsprüngliche von Rousseau anno 1742 entwickelt und nennt sich "gongchi notation".

Mehr Informationen hierzu unter

https://en.wikipedia.org/wiki/Gongche_notation

bzw. "Jianpu" https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_musical_notation#Jianpu_.28numbered_musical_notation.29

und besteht aus einem nummerierten Notensystem https://en.wikipedia.org/wiki/Numbered_musical_notation

Entsprechend werden die Griffolgen mit Nummern versehen und nicht unbedingt mit einer Note. Letzteres ist durchaus möglich. Möchte der Spieler jedoch auf traditionel spielen, ist das Nummern-System unausweichlich. Entsprechend im Anschluss an diesen Text ein Paar Bilder.

 

Warum habe ich angefangen diese Flöte zu spielen?

Abgesehen davon, dass mir der Ton sehr gefällt gibt es da noch einige Gründe.

Der Hauptgrund ist, dass zu einer guten Taiji und Kung Fu Ausbildung auch gute Atemtechniken gehören. Was liegt da also näher als ein Blasinstrument zu spielen oder zu singen? Ausserdem gehört zu einer guten Taiji und Kung Fu Ausbildung auch eine kulturelle. Abgesehen von Musik könnte dies aber auch Kaligraphie, Zeichnen, Blumengesteck und ähnliches sein.

Allerdings ist es alles Andere als einfach gewesen hier jemanden zu finden der mir tatsächlich beim Lernen weiterhelfen konnte. Über viel Recherche habe ich herausgefunden, dass die Spieltechnik solch einer Xiao die gleiche ist wie jene der europäischen Querflöte. - Und jene das Gegenstück zur chinesischen Dizi - Flöte ist, welche wiederum die chinesischen Qerflötenversion der Xiao ist. - Aller klar...?

Also habe ich nach viel gutem Zureden eine professionelle Querflöten - Musikerin gefunden welche akzeptierte mir diverse Blastechniken beizubringen. Jene Techniken sind deshalb wichtig, weil damit zumindest 3 Oktaven erzielt werden können. Ausserdem konnte sie wiederum über ihre Kontakte einiges an den chinesischen Symbolen entschlüsseln, womit es mir heute möglich ist eine grosse Bandbreite an chinesischen Klassikern zu spielen. Die Aufschlüsselung ist weiter unten angegeben.

 

 

ENGLISH:

 The Xiao - Flute is one out of many traditional chinese music instruments.

You may compare here: https://en.wikipedia.org/wiki/Xiao_(flute)

In accordance to the traditional chinese way of playing another staves is used as it is usual in our western Musik.

These staves initially were invented by Rousseau in the year 1742 and is called "gongchi notation".

More about that under

https://en.wikipedia.org/wiki/Gongche_notation

or also "Jianpu" https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_musical_notation#Jianpu_.28numbered_musical_notation.29

and consists of a numbered stave https://en.wikipedia.org/wiki/Numbered_musical_notation

The grip orders are numbered accordingly and not in absolutely with a note. However it would be possible. Nevertheless, if the player would like to play the traditional way than the numbering system is inevitable. The appropriate pictures are below this text.

So way have I been starting playing a flute?

The main reason is that a good Taiji and Kung Fu education comes along with good respiration techniques. So what stand to the reason than playing a wind instrument or to sing? Additionally to a good Taiji and Kung Fu education belongs a cultural one as well. But music this could be caligraphie, painting, flower arrangements or else.

However it hasn't been easy at all finding someone out here being able to help me in learning. After a lots and lots of recherches I finally have found out that the technique to play such a Xiao is the same like for the european transverse flute. - And this one would be the counterpart to the chinese Dizi - flute, which than would bte the chinese version of a transverse flute of the Xiao. - Clear so far...??

Therefore I have found after a lot of encouragement a professional transverse musicien who accepted teaching me different blow techniques. These techniques are important as by that it is possible creating at least 3 octaves. Additionally she was able decoding many of the chinese symbols used by help of her contacts and that's why nowadays I am in position playing a vaste scope of chinese classics. The decoding is shown here below.

   Xiao in F, 8 holes 8-Hole Xiao in F Fingering Easy notation Most usual symbols